Freitag 10 Mai 2024, 15:30

Wachstum und Entwicklung im Fokus des FIFA-Fussball-Executive-Programms für Asien und Ozeanien

  • Das FIFA-Fussball-Executive-Programm wurde in Jakarta, Indonesien, durchgeführt

  • Vertreter der Mitgliedsverbände (MV) aus Asien und Ozeanien kamen zusammen, um an einer Initiative zum Wissensaufbau teilzunehmen

  • Das Programm soll die MV bei der Entwicklung der nationalen Fussball-Governance anleiten und unterstützen

Führungskräfte verschiedener FIFA-Mitgliedsverbände aus Asien und Ozeanien hatten die Gelegenheit, ihr Wissen im Rahmen des dreitägigen FIFA Fussball-Executive-Programms (FEP) in Jakarta, Indonesien, zu erweitern.

Das FEP wurde vom Weltfussballverband mit dem Ziel ins Leben gerufen, jede erdenkliche Anleitung und Unterstützung zu bieten, um die Entwicklung des lokalen Fussballs in allen Mitgliedsverbänden effektiv zu fördern. Das FEP vermittelt Fussballfunktionären auf Führungsebene das Wissen, die Mittel, die besten Praktiken und die wichtigsten Techniken, um die täglichen organisatorischen Aktivitäten zu verbessern.

29 Mitgliedsverbände waren aus einem breiten kulturellen und geografischen Spektrum vertreten, das von den Cook-Inseln am östlichen Rand der Ozeanischen Fussballkonföderation (OFC) bis zum Libanon im äußersten Westen der Asiatischen Fussballkonföderation (AFC) reichte.

Zu den wichtigsten Bereichen, auf die sich das Programm konzentrierte, gehörten Budgetierung, Beschaffung, Krisenprävention, Überarbeitung der Statuten und Management von Interessengruppen. Der Bildungspartner der FIFA, das Internationale Institut für Sportwissenschaft (CIES), unterstützte die Durchführung des Programms.

"Hier in Jakarta, inmitten der mitreißenden Energie leidenschaftlicher Fussballfans, haben wir eine gemeinsame Vision für die Zukunft des Fussballs", sagte Sanjeevan Balasingam, FIFA-Direktor für Mitgliedsverbände in Asien und Ozeanien. "Das FIFA-Executive-Programm dient als Katalysator für Innovationen, fördert Verbindungen und ebnet den Weg zu einem integrativeren und nachhaltigeren Fussball-Ökosystem. Gemeinsam machen wir uns das umgestaltende Potenzial des Fussballs zunutze und verwenden seine Kraft, um Gemeinschaften auf der ganzen Welt zu inspirieren, zu vereinen und zu verbessern."

Die Ausrichtung des FEP war für Indonesien eine weitere Gelegenheit, seine berühmte Gastfreundschaft unter Beweis zu stellen, nachdem es die Welt bereits bei der erfolgreich durchgeführten FIFA U-17-Weltmeisterschaft™ Ende letzten Jahres willkommen geheißen hatte. Das FEP findet inmitten eines starken Wachstums auf internationaler Ebene statt, einschließlich der bahnbrechenden Qualifikation für die diesjährige K.o.-Phase des AFC Asien-Pokals und einer sehr beeindruckenden Leistung beim jüngsten U-23 Asien-Pokal.

"Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der FIFA und dem CIES, um dieses innovative Programm in die Regionen Asien und Ozeanien zu bringen", sagte Erick Thohir, Präsident des indonesischen Fußballverbandes (PSSI). "Als Gastgeber des ersten Moduls freuen wir uns darauf, Teilnehmer aus der ganzen Region willkommen zu heißen und ihnen das Wissen und die Fähigkeiten zu vermitteln, die sie benötigen, um positive Veränderungen in ihren jeweiligen Mitgliedsverbänden voranzutreiben."

Die Durchführung des FEP umfasste Workshops, Experteninterviews, Fallstudien und Besuche im PSSI-Büro und der Mandiri Universität.

Das Programm war darauf ausgelegt, den Teilnehmern Folgendes zu ermöglichen:

  • Das Umfeld zu erkunden, in dem ihr Mitgliedsverband tätig ist und die Regeln zu verstehen, die ihn regulieren

  • In die Strategie ihres MV einzutauchen und diese in ihrer Arbeit umzusetzen, indem sie ihre Projekte an der Strategie ausrichten

  • Die Grundlagen der Wettbewerbsorganisation als Kerngeschäft kennenzulernenIn der Lage zu sein, Werte zu schaffen und zu erhalten, indem sie die Stärken der Marke ihres MV identifizieren

  • Effektiv innerhalb und außerhalb der Organisation und in Krisenzeiten zu kommunizieren

  • Einen Managementstil durch Schulungen in Sozialkompetenz zu entwickeln

Die positive Energie und der Wissenszuwachs während der drei Tage spiegelten sich auch in den Meinungen der Teilnehmer wider.

"Der Kurs in Jakarta ist ein gutes Beispiel für eine exzellente Sportmanagement-Schulung und vermittelt ein tiefes Verständnis der globalen Dynamik des Sports in einem lokalen Zusammenhang. Dieses Programm war eine unschätzbare Ressource, die mir bemerkenswerte Vorteile und Einblicke verschafft hat. Es ist unerlässlich für Fachleute, die die Standards der Sportverwaltung und des Einflusses auf globaler Ebene anheben wollen", erklärte Abdul Aziz Al Aujan vom saudischen Fussballverband.

"Ich bin dankbar für die Erfahrung, die besondere Ehre, neue Leute aus verschiedenen Mitgliedsverbänden der AFC und OFC kennenzulernen und zu lernen, zu verstehen und zu sehen, wie die verschiedenen Verbände im Vergleich zum Fussballverband der Cook-Inseln arbeiten. Ich fand die Gruppendiskussionen in dieser Hinsicht sehr interessant und lohnend", sagte Teahi Wuatai vom Fussballverband der Cook-Inseln. "Mir gefällt auch das Material und die Inhalte, die auf der Plattform präsentiert werden, sehr, vor allem, dass die Videos nicht zu lang, aber dennoch informativ sind, und auch das Material, das während der persönlichen Schulungen präsentiert wird, um die Themen zu wiederholen."

Tomohiro KAISE vom japanischen Fussballverband fügte hinzu: "Ich danke der FIFA, dem CIES und dem PSSI von ganzem Herzen für die bereichernde Gelegenheit, sich mit verschiedenen Fussballfunktionären aus Asien und Ozeanien auszutauschen, um unsere Kompetenzen zu stärken und das Fussballmanagement in unserem Mitgliedsverband positiv zu verändern. Zusätzlich zu dem maßgeschneiderten Kursrahmen war es bemerkenswert, die Strategie und die Leidenschaft zu erleben, die die Entwicklkung von Indonesiens Fussball in letzter Zeit vorantreibt."

Mitgliedsverbände