Donnerstag 04 Februar 2021, 17:59

Gignac – der Mann mit den beeindruckenden Statistiken

  • Die Tigres gerieten in ihrer ersten Partie bei der Klub-WM zunächst in Rückstand

  • Gignac drehte das Spiel

  • "Solche Spiele werden durch Details entschieden"

Das war eine kalte Dusche. Im ersten Spiel der UANL Tigres bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2020™ lief zunächst gar nichts rund. Bereits in der 24. Spielminute brachte Kim Keehee Ulsan Hyundai per Kopf in Führung.

Aber später schien für die Mexikaner dann doch wieder die Sonne, und zwar dank eines gewissen André-Pierre Gignac. Der Franzose erzielte noch im ersten Durchgang zwei Treffer und drehte die Partie. Damit stehen die Tigres im Halbfinale des Turniers, wo sie am 7. Februar auf den brasilianischen Klub Palmeiras São Paulo treffen.

Außerdem war sein erster Treffer, den er nach einem von Diego Reyes abgefälschten Eckball erzielte, das 400. Tor in der Geschichte der Klub-WM. Damit fügte der Franzose seiner erfolgreichen Karriere noch eine weitere brillante Statistik hinzu.

Zitate

"Solche Spiele werden durch Details entschieden. Sie haben das erste Tor nach einem Eckball erzielt, später haben wir auf die gleiche Weise ausgeglichen. Nach einer weiteren Ecke gab es dann ein Handspiel und einen Elfmeter. So ist das in diesen Spielen. Niemand, kein Gegner ist einfach zu schlagen. Wir sind hier bei einer Weltmeisterschaft und haben heute Abend gewonnen, Das ist das Wichtigste. Das war unser Ziel, denn wir wissen, dass wir Geschichte schreiben können – und wir wollen auch Geschichte schreiben." André-Pierre Gignac (Stürmer, UANL Tigres)

"Jedes Spiel ist anders. Wir haben gegen einen wirklich sehr guten Gegner gespielt. Die Koreaner haben ein super Spiel gemacht. Ich dachte, wir würden gegen Spieler von kleiner Statur antreten, aber sie sind groß und kräftig. Sie sind sehr ballgewandt. Als nächstes kommt mit Palmeiras ein ganz anderer Gegner. Wir werden ihn analysieren und sehen, was wir ausrichten können. André-Pierre Gignac (Stürmer, UANL Tigres)

"Viele Leute dachten, das würde ein leichtes Spiel werden. Aber ich hatte schon im Vorfeld gesagt, dass wir die Einstellung haben, niemanden zu unterschätzen. Der Gegner hat hier sehr guten Fussball gezeigt und seine Arbeit gemacht, aber wir konnten gewinnen. Unsere Einstellung ist es, niemanden zu unterschätzen, aber wir machen die anderen Mannschaften auch nicht größer als sie sind. Wir wissen, wofür Palmeiras steht und dass wir es mit dem Gewinner der Copa Libertadores zu tun bekommen. Als Brasilianer weiß ich, um wen es sich da handelt. Wir werden mit derselben Einstellung in dieses Spiel gehen wie gegen die Koreaner. Mit Respekt – nicht mehr und auch nicht weniger." Ricardo Ferretti (Trainer, UANL Tigres)

Gignac in fünf Zahlen

André-Pierre Gignac ist schon daran gewöhnt, mit guten Zahlen im Gepäck wieder nach Hause zu fahren. Heute erzielte er das 400. Tor in der Turniergeschichte, aber es gibt noch weitere Zahlen, die ganz klar für den aus Frankreich stammenden Torjäger sprechen.

144
40%
3
3
1